Wohnhaus mit 2 separaten Wohnungen inkl. Grundstück, teilsaniert in Vogelsang (OHV)

Ort: Vogelsang liegt im Nordosten von Zehdenick, im Süden der Ortsteil Wesendorf, im Westen Zehdenick und Burgwall. Im Osten grenzt Vogelsang an den Landkreis Uckermark.

Im 18. Jahrhundert wurde der Ort gegründet. 1882 wurde Vogelsang dem staatlichen Gutsbezirk Forst Zehdenick zugeschlagen. 1888 erhielt der Ort eine Bahnstation, die bis heute stündlichen Zugverkehr nach Berlin gewährleistet. Im Jahre 1929 wurde Vogelsang selbstständig.

Die Einwohner lebten schon immer vom Wald und dem dort geschlagenen Holz. Das ehemalige Sägewerk ist heute ein Solarpark. Der idyllisch gelegene Waldsee (Mahnkopfsee) mit Badestelle liegt etwa 2 Km querfeldein.

Vogelsang wurde am 31. Dezember 2001 nach Zehdenick eingemeindet

Das Grundstück Das Anwesen ist ortsüblich erschlossen. Trinkwasser-, Abwasser-, Elektro- und ein Telefonanschluss liegen zentral an. Ein straßenseitig anliegender Erdgasanschluß kann entsprechend genutzt werden.

Das Grundstück mit einer Größe von etwa 1500 m² befindet sich in Ortslage an der Durchfahrt.

Das Anwesen ist eingefriedet und größtenteils grün angelegt. Zum zentralen Trinkwasseranschluß kann auch ein Brauchwasserbrunnen für die Wasserversorgung des Grundstücks in Anspruch genommen werden. Der erwähnte Bahnhof mit stündlichem Zugverkehr nach Berlin oder Templin liegt etwa 200 m entfernt.

Gebäude Das teilunterkellerte Wohnhaus (ca.1922 erbaut) steht mit einer Gesamtnutzfläche von etwa 170 qm zur Verfügung. Davon entfallen ca. 90 m² auf das Erdgeschoß mit 3 Zimmern, Dusch-/Wannenbad, Küche und Flurbereich und weitere ca. 80 m² auf das Obergeschoß mit 2 Zimmern, Duschbad, Küche, Abstellungen und Flur-und Treppenbereichen.

Durchgeführte Sanierungen in den letzten Jahren sind nachvollziehbar, wobei diese in der Wohnung im Obergeschoß gründlicher vollzogen wurden. Die Heizung des Gebäudes inkl. Warmwasserbereitung erfolgt mittels einer Ölzentralheizung. Die Zimmer im Erdgeschoß verfügen weiterhin über funktionierende Kachelöfen. Das Gebäude vermittelt eine gute Substanz, eventuell weitere durchzuführende Sanierungen sind überschaubar.

Energieausweis:

Verbrauchsausweis

Wert des Verbrauchs: 140,1 kWh(m².a)

Wesentlicher Energieträger: Öl

Baujahr der Immobilie: 1922

Energieeffizienzklasse: E

Nebengelass: Die weitere Verwendung eines massiven Stallgebäudes mit unterschiedlichen Abstellungen (etwa 113 m²) gilt es zu prüfen. Ein neben dem Wohnhaus befindlicher Ab-und Unterstellbereich in Holzbauweise scheint eher abrißreif

Kaufpreis: 180.000,00 € zuz. Käuferprovision in Höhe von 3,57 % inkl. MwSt.

Bilder

Exposé Anfrage

    Hinweis

    Kontakt

    Baron Immobilien
    Herr Jürgen Baron
    Schinkelstraße 20

    17268 Templin

    Telefon (03987) 409510
    E-Mail juergen.baron@t-online.de