Großzügiges Bauernhaus mit Sanierungsbedarf auf großem Grund in Haßleben ( UM )

Ort: Haßleben, 1317 erstmals urkundlich erwähnt liegt etwa 10 Km nordöstlich von Templin in typisch uckermärkischer Landschaft, vorwiegend von Feldern und Wäldern umgeben. Der Kuhzer See, das nächst gelegene Bade-und Angelgewässer befindet sich etwa 2 Km entfernt.
In Folge des Straßenausbaues Templin Prenzlau wurde 1849 eine Postexpidition mit Station in Haßleben eröffnet. Schon immer profitierte der Ort von dieser Verbindung Berlin-Templin-Prenzlau, so gibt es dort eine gut funktionierende Gastwirtschaft, einen Fahrzeugreparaturservice, einen Baustoffhandel usw.

Haßleben gehört heute zur amtsfreien Gemeinde Boitzenburger Land mit der Verwaltung in Boitzenburg ( www.gemeinde-boitzenburger-Land.de)

Grundstück: Das etwa 5.500 qm große Anwesen liegt in ruhiger Ortslage abseits der Ortsdurchfahrt in unmittelbarer Nähe der mittelalterlichen Feldsteinkirche. Die Erschließung des Anwesens ist durch einen zentralen Trink-und Abwasseranschluß, E-Anschluß 380 V und einen Telefonanschluß realisiert, eine Erdgasleitung wird in der Zuwegung vermutet. Diese ist über eine neuzeitlich ausgebaute Anliegerstraße gegeben, eine zweite Zufahrt befindet sich gegenüber. Miet-oder Pachtverhältnisse existieren nicht.

Die Gebäude: Das Wohnhaus ( vermutlich Bj. 1930) steht straßenbegleitend auf und ist komplett sanierungsbedürftig.
Das massiv, teilunterkellerte eingeschossigeWohnhaus ( Gfl.: 17,00m x 9,50m) mit zu Wohnzwecken teilausgebautem Dachgeschoß verfügt über 4 Zimmer, 2 Bäder und einem Mittelflurbereich im Erdgeschoß und ein weiteres Zimmer im Dachgeschoß. Die Beheizung der Räume war bis heute
über Ofenheizungen realisiert ( Kachelöfen, Badeöfen) und ist nicht mehr zeitgemäß. Der komplette Zustand des Gebäudes läßt bis auf einige neuzeitlich eingesetzte Verbundfenster einen Ausbauzustand der 1970iger Jahre vermuten.

Mehrzweckgebäude: Ein sich hinter dem Wohnhaus anschließendes Gebäude ( massive Mauerung) mit etwa 26m x 7 m fand offensichtlich für Unterstellungen von landwirtschaftlichen Geräten, das Betreiben einer Schmiede und weiteren Stallungen Verwendung und ist ebenfalls in einem noch brauchbaren Zustand.

Ein Energieverbrauchsausweis mit einem bewerteten Energieverbrauch von
175,80 kWh ( gültig bis 16.03.2028) ist vorhanden. ( Wesentlicher Energieträger: Briketts, Baujahr des Gebäudes: 1930)

Stallgebäude: Das Stallgebäude mit einer Größe von etwa 29 × 8m ( massive Mauerung mit Zwischenboden) entspricht dem Baujahr des Hofes. Anschlüsse liegen vom Wohnhaus an. Derzeit wird das Gebäude als Unterstellung für Pferde aus der nachbarschaft genutzt.

Preis: 58.000,00 € zuzüglich Provision ( Käuferprovision 7,14 % inkl.MwSt)

Bilder

Exposé Anfrage

Hinweis

Kontakt

Baron Immobilien
Herr Jürgen Baron
Schinkelstraße 20

17268 Templin

Telefon (03987) 409510
E-Mail juergen.baron@t-online.de